Milchmädchenrechnung Pensionszusage

Pensionszusagen führen in der Anwartschaftsphase zu Pensionsrückstellungen und damit zu Betriebsausgaben, was wiederum zu Steuerminderausgaben und Liquiditätserhöhung führt. Anders dagegen in der Bezugsphase: der versicherungsmathematische Barwert der Pensionsrückstellung sinkt mit jedem Jahr, was mit Gewinn erhöhenden Auflösungen der Pensionsrückstellungen und damit mit zusätzlichen Steuern und sinkender Liquidität einhergeht. Sieht der Versorgungsfall die Auszahlung von Kapital vor (Abfindungsleistung statt Betriebsrente) oder verstirbt der mit einer Pensionszusage Bedachte, werden sowohl die Pensionsrückstellungen als auch der Aktivwert sofort aufgelöst.

Hat Ihr Unternehmen dann die erforderliche Liquidität, um diese Steuerlast zu tragen?

Wenn auch Ihnen diese Gefahren nicht bekannt waren bieten wir Ihnen an, gemeinsam mit Ihrem Steuerberater eine Lösung für Sie zu finden.